DVBT Fernsehen

Überall Fernsehen über DVB-T anschauen

Fernsehen über DVB-T ist eine richtungsweisende , die von einer immer größeren Anzahl von Menschen genutzt wird. Es ist in immer mehr Gegenden verfügbar, dennoch ist das Wissen in der Bevölkerung über diese Art des TV-Empfangs noch ausbaufähig. Bei DVB-T handelt es sich um eine Abkürzung für Terrestrial. Sinngemäß übersetzt bedeutet das so viel wie eine terrestrische Verbreitung von digitalen - und Datensignalen. Im Gegensatz zum TV-Empfang per Satellit erfolgt die Übertragung hier also erdgebunden. Gegenüber dem bisherigen analogen Fernsehen per Antenne, wie man es seit vielen Jahrzehnten kennt, bietet Fernsehen über DVB-T zahlreiche Vorteile. Eine sehr spannende Sache ist die Nutzung von DVB-T unterwegs, so kann man beispielsweise mit einem entsprechend ausgerüsteten überall im Ausstrahlungsgebiet mobil TV schauen, wann immer man möchte. So muss man also auch beim gemütlichen Picknick nicht auf die spannende Sportübertragung verzichten, oder man schaut die abendlichen Nachrichten bequem im Garten. Dabei ist die Bildqualität je nach Standort absolut vergleichbar mit einem herkömmlichen TV-Empfang. Die Verbreitung von Hörfunkprogrammen über DVB-T ist ebenfalls technisch möglich, und in dieser Hinsicht sind in den nächsten Jahren noch einige Projekte geplant.

Auch für Sparfüchse ist DVB-T eine interessante Alternative zum bisher hauptsächlich verbreiteten Empfang von Fernsehprogrammen über Satellit oder . Einen besonderen Reiz hat die Tatsache, dass man auf diesem Wege nun alle wichtigen Hauptsender frei empfangen kann, und das völlig kostenlos. Bezahlt werden müssen lediglich die ohnehin fälligen Rundfunkgebühren, nicht jedoch weitere regelmäßige Kosten wie etwa die Gebühr für die Bereitstellung des Kabelempfangs. Dadurch lässt sich über die Jahre hinweg eine Menge Geld sparen. Man kann beim Fernsehen über DVB-T zwar längst nicht so viele Programme empfangen wie über oder Satellit, jedoch handelt es sich im Vergleich zum bisherigen analogen Fernsehen schon um eine wesentlich größere Anzahl an Sendern. Wer ohnehin nur die großen Hauptsender und Programme aus seiner Region schaut, der ist mit DVB-T bestens versorgt. Je nach Region variiert im Übrigen die Anzahl der empfangbaren Programme. Generell sollen die Kapazitäten wie auch die Verbreitung von Fernsehen über DVB-T Schritt für Schritt immer weiter ausgebaut werden, so dass früher oder später jeder Bundesbürger in den Genuss dieser Übertragungstechnik kommen wird. Um Fernsehen über DVB-T empfangen zu können, benötigt man einen Digitalreceiver beziehungsweise ein LCD Fernseher mit integriertem DVB-T-Tuner. Externe Geräte werden häufig in Form von Set-Top-Boxen angeboten. Wer am Computer oder Laptop DVB-T nutzen will, dem bietet sich der Kauf eines entsprechenden USB-kompatiblen DVB-T-Sticks an.