Games

Games aller Arten sind vor allem bei jüngeren PC Usern und bei Jugendlichen sehr beliebt. Es stehen viele Games aus vielen Genren hoch im

Daher verbringen Jugendliche einen Großteil ihrer Freizeit mit Games am Computer. Doch nicht nur die Jüngeren ziehen Online Games, , und Co. in ihren . Auch Erwachsene können dem Spaß am Spiel verfallen.

Seit 2002 findet jedes Jahr die in den Leipziger Messehallen statt. Jedoch nur bis 2008, wo sie zum letzten Mal in der Form als Messe für Computerspiele aller Art stattfand, da sie ab 2009 von der gamescom in Köln abgelöst wurde. In den Jahren 2002 bis 2008 war sie sehr erfolgreich, was die stetig wachsenden Besucher- und Ausstellerzahlen belegen. Sie gehörte damit zu den drei bedeutensten Messen für Computerspiele auf der ganzen , die sowohl für Fachbesucher als auch für normale Besucher zugänglich war. Seit 2009 wird die Games Convention (Abkürzung: GC) von der Games Convention Online (GCO) abgelöst, die sich vorwiegend auf Online und spezialisiert hat. Veranstaltet wird das Ganze von der Leipziger Messe GmbH und bis 2008 zusätzlich noch vom Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU). Der hatte jedoch nur eine ideelle Trägerschaft inne und wechselte mit dem Ende der Games Convention zur gamescom um diese zu unterstützen. Neben der Games Convention und der Games Convention Online in Deutschland, gibt es seit 2007 auch eine Games Convention im asiatischen Raum, genauer gesagt in Singapur. Auch in Nordamerika ist ein Ableger der deutschen Games Convention geplant, da auch dort, wie in und Singapur mit einem großen Erfolg zu rechnen ist.
In diesem Jahr vom 8.7. bis zum 10.7.2010 findet die Games Convention Online in Leipzig statt, allerdings unter Ausschluss der Öffentlichkeit nur für Fachbesucher und Aussteller. Der Grund für den Ausschluss der Öffentlichkeit ist die mangelnde Beteiligung von Ausstellern und auch die niedrigen Besucherzahlen des Vorjahres spielen eine Rolle. Der Vorteil an einer Fachbesuchermesse liegt allerdings darin, dass sich die jeweiligen Fachbesucher und Aussteller von Online und Mobile Games (weitere Informationen dazu bekommen Sie hier: (http://www.online-games-for-free.com/)besser untereinander austauschen können und somit für jeden, neue Möglichkeiten für Geschäftskontakte gegeben sind, was bei einer öffentlich zugänglichen Messe so nicht möglich wäre. Besonders durch Business Matching versucht die Games Convention Online einen regen Austausch zu fördern und seine Besucher und Aussteller miteinander auf effektive Art und Weise ins Gespräch zu bringen. Dieses geschieht u.a. in Diskussionsrunden über die neusten Trends und Themen in der Branche. Ein Fotobuch kann die Diskussion unterstützen, da man sich hier die Fotos zum Spiel anschauen kann und zeigen kann was man meint und worüber man gerade spricht. Außerdem kann es als roter faden dienen.
Ein weiterer Schwerpunkt bei der diesjährigen Games Convention ist der Bereich eSport. Vom 9.7. bis zum 11.7. findet das Deutschlandfinale der World Cyber Games im Rahmen der Games Convention Online statt. Dieses ist für alle Besucher frei zugänglich. Somit hat die Games Convention mit ihrer Spezialisierung auf Online und Mobile Spiele eine gute Lücke gefunden, die Zukunft hat, da Online und Mobile Spiele sich immer größerer Beliebtheit erfreuen und die Branche einen regelrechten Boom erlebt.